PowerRAM reanimiert

Das plötzliche Ableben meines PowerRAM 3.0 USB Sticks, machte es unmöglich vorher noch die darauf gespeicherten Daten zu sichern. Da nichts so wichtig ist, wie die Daten, die man soeben verloren hat beschloss ich durch eine Operation am offenen Herzen den USB-Stick zu reanimieren.

Also bei Reichelt für einige Cent einen USB-Einbaustecker bestellt und mit den Kontakten auf dem Stick per Drahtbrücke verbunden und schon konnte ich alle Daten von dem Stick lesen.

Getagged mit:
Ein Kommentar zu “PowerRAM reanimiert
  1. Anonymous sagt:

    Gute Idee. Datenrettung kann auch einfach sein, wie man hier sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.