Supermoto in Eschbach 2009

Am letzten Sonntag waren wir in Eschbach beim Supermoto. Das Wetter war ideal, sowohl für die Fahrer als auch für die Zuschauer und es hat mal wieder richtig Spaß gemacht. Einzig die vielen Pausen à 20 Minuten zwischen den Rennen hätte man den Zuschauern mit ein bisschen Action auf oder um die Strecke verkürzen können. So hatte man das Gefühl, dass die ganzen Fress – und Saufstände rund um die Strecke zwangsgesponsort wurden, genau wie die Freiwillige Feuerwehr, die dieses Jahr zum ersten Mal auch für Motorräder eine Parkgebühr von 50ct abkassierte.

Glückwunsch noch an den erst 17-jährigen Romain Febvre mit der Startnummer 61, der auf seiner Suzuki alles und jeden ordentlich hergebrannt hat.

Veröffentlicht in Motorrad Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.